Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘Angst’

Franz Kafka was born in 1883 and died in 1924 from tuberculosis, which showed its first symptoms in 1917.  He wrote the letter to his father in 1919.  The Franz Kafka web site includes is a great resource for photos, biography, and many details about Kafka’s life and work.  It also includes digital images of the manuscript of the “Brief an den Vater” as well as the text in printed type and a translation.

Ich sage ja natürlich nicht, dass ich das, was ich bin, nur durch Deine Einwirkung geworden bin. . . . Es ist sehr leicht möglich, dass ich, selbst wenn ich ganz frei von Deinem Einfluss aufgewachsen wäre, doch kein Mensch nach Deinem Herzen hätte werden können.  Ich wäre wahrscheinlich doch ein schwächlicher, ängstlicher, zögernder, unruhiger Mensch geworden, weder Robert Kafka noch Karl Hermann, aber doch ganz anders, als ich wirklich bin, und wir hätten uns ausgezeichnet mit einander vertragen können.

Ich wäre glücklich gewesen, Dich als Freund, als Chef, als Onkel, als Großvater, ja selbst (wenn auch schon zögernder) als Schwiegervater zu haben.  Nur eben als Vater warst Du zu stark für mich, besonders da meine Brüder klein starben, die Schwestern erst lange nachher kamen, ich also den ersten Stoss ganz allein aushalten musste, dazu war ich viel zu schwach.

Hauptwörter

der Bruder, die Brüder brother
der Chef boss
der Einfluss influence
die Einwirkung effect, influence
der Freund friend
der Großvater grandfather
der Onkel uncle
die Schwester sister
der Schwiegervater father-in-law
der Stoss thrust, push, shock, brunt

Zeitwörter

aufwachsen grow up,
aufgewachsen wäre had grown up
aushalten bear
geworden bin have become
wäre gewesen would have been
wäre geworden would have become
sterben, starb, ist gestorben die
vertragen endure, get along

Andere Wörter

allein alone
ängstlich nervous, timid, anxious
ausgezeichnet excellent/ly
besonders special, especially
da since
dazu for that
einander one another
frei free
ganz complete/ly
glücklich happy
klein small, little (klein sterben die young)
möglich possible
nachher later
schwach weak
schwächlich weak, sickly
stark strong
unruhig restless, troubled
wahrscheinlich probable/probably
weder . . . noch neither . . . nor
zögernd hesitating

Read Full Post »

Brief an den Vater

Brief an den Vater

Franz Kafka was a German-speaking Jew who grew up in Prague.  Near the end of his life, when he was sick with tuberculosis, he wrote this letter to his father looking back on their troubled relationship.

The sad and bitter letter is a model on how not to bring up a son.  Kafka gave it to his mother, but she never delivered it to her husband.

I’ll be taking a short break from Bonhoeffer and posting a few selections from Kafka’s letter.

Liebster Vater,

Du hast mich letzthin einmal gefragt, warum ich behaupte, ich hätte Furcht vor Dir.  Ich wusste Dir, wie gewöhnlich, nichts zu antworten, zum Teil eben aus der Furcht, die ich vor Dir habe, zum Teil deshalb, weil zur Begründung dieser Furcht zu viele Einzelheiten gehören, als dass ich sie im Reden halbwegs zusammenhalten könnte.  Und wenn ich hier versuche, Dir schriftlich zu antworten, so wird es doch nur sehr unvollständig sein, weil auch im Schreiben die Furcht und ihre Folgen mich Dir gegenüber behindern und weil die Grösse des Stoffs über mein Gedächtnis und meinen Verstand weit hinausgeht.

Hauptwörter

die Begründung reason, explanation

die Einzelheit detail

die Folge; pl Folgen consequences

die Furcht fear

das Gedächtnis memory

die Grösse size, extent

das Reden talk, speech

das Schreiben writing

der Stoff material, subject

der Teil part

der Verstand reason, understanding

Zeitwörter

antworten answer

behaupten maintain, claim, insist

behindern hinder

fragen, gefragt ask

gehören belong to, pertain to

haben; hätte subj in dependent clause (indir statement)

hinausgehen go out, go beyond

können, könnte (cond), can, be able

versuchen attempt

wissen, wusste know

zusammenhalten hold together

Andere Wörter

deshalb therefore, that’s why

gegenüber opposite, Dir gegenüber to you

gewöhnlich usual/ly

halbwegs partly, in part

letzthin recently

schriftlich in writing

incompleteunvollständig

weit wide, far

Read Full Post »

2. Advent (Dec 5, 1943) from Tegel [85]

Ich wünsche Dir, daß es Dir gelingt, etwas von der Freude . . . auch den Soldaten, mit denen Du zusammen bist, zu vermitteln. Denn nicht nur die Angst, wie ich sie hier bei jedem neuen Luftalarm bei den Leuten immer neu erlebe, ist ansteckend, sondern auch die Ruhe und die Freude, mit der wir dem jeweils Auferlegten begegnen.

die Angst anxiety, fear, dread
die Freude joy
die Leute (plural) people
der Luftalarm air(raid) alarm
die Ruhe quiet, calm, peace,
der Soldat soldier

an/stecken infect (ansteckend, adj (ptc) infectious)
auf/erlegen impose, inflict (das Auferlegt “what is imposed on one”; imposition, affliction)
belegnen v.i. meet
erleben experience
gelingen v.i. succeed, manage; es gelang mir, I succeeded
vermitteln v.t. arrange, give, get, find
wünschen wish

bei with
immer always, ever
jeweils each
zusammen together with

If the word order seems too complex, try these simplified sentences for practice:

Ich wünsche, daß Du Freude finden, und auch wünsche ich Freude für die Soldaten mit dir.

Nicht nur ist Angst ansteckend, sondern auch sind Ruhe und Freude ansteckend.

Read Full Post »