Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘atheist for God’s sake’

8 of 17 (For full text and audio, go to Radio Vaticana)

AP: Es ist bekannt, dass das Denken des marxistisch geprägten Philosophen Ernst Bloch und sein berühmtes Prinzip Hoffnung in Ihrer Theologie der Hoffnung einen konkreten Niederschlag gefunden hat. Wo begegnen sich hier die Geister?
JM:
Ernst Blochs Prinzip Hoffnung ist eigentlich eine Theorie des jüdischen Messianismus. Darin ist er großartig. Er hat einmal gesagt: Warum haben die Christen keine Hoffnung? Die Bibel ist voll von messianischen Passagen die eigentlich die Christen zu ihrer Hoffnung führen sollten. Das eschatologische Gewissen kam durch die Bibel in die Welt, steht bei Bloch. Und das hat mich fasziniert. Als ich ihn das erste Mal traf, fragte ich ihn:

«Aber Herr Bloch, Sie sind doch Atheist?»

Worauf er mir antwortete:

«Ich bin ein Atheist um Gottes Willen!»

Und das ist ein nachdenkenswerter Satz. Sein Marxismus hat mich nie besonders bewegt, ich glaube, auch ihn nicht.

der Christ; pl die Christen Christian person (noun)
das Denken thought
der Geist; pl die Geister mind, spirit
das Gewissen conscience
das erste Mal the first time
der Niederschlag precipitation, fallout; Niederschlag finden find expression
der Satz sentence

antworten answer
begegnen meet, confront, encounter
bewegen move, concern
finden/fand/gefunden find
führen lead
kommen/kam/gekommen come
prägen/geprägt stamp, mint, coin; shape, form, leave its mark; characterize
sagen/gesagt say
sollten (subj of sollen) should
stehen stand, to be, (of writing) to be found, be written (geschrieben sein)
treffen/traf to meet

aber but
bei at the home of; in the works of
bekannt adj well known; [ppc pf bekennen confess or acknowledge]
berühmt famous
besonders especially
eigentlich really, actually
einmal one time
großartig wonderful, superb
in die Welt (acc) into the world
nachdenkenswerter worthy of reflection (think-after-worth)
voll full
wo where?
worauf to which (whereupon)

 

  • um Gottes Willen a common expression meaning no more than “for heaven’s sake”; but Moltmann takes it literally, “for God’s sake.”

Read Full Post »