Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘grace’

Sun Cult

Tegel August 20, 1943 (2 of 2)

Die Sonne hat es mir von jeher angetan und mich oft genug daran erinnert, daß der Mensch von der Erde genommen ist und nicht aus Luft und Gedanken besteht. Das ging soweit, das ich einmal, als ich an Weihnachten nach Cuba kam, um dort zu predigen, und aus dem Eis Nordamerika’s in die blühende tropische Vegetation gelangte, fast dem Sonnenkult erlegen wäre und kaum wußte, was ich eigentlich predigen sollte. Es war eine richtige Krise; und etwa davon überfällt mich in jedem Sommer, wenn ich die Sonne zu spüren bekomme.

Die Sonne ist für mich nicht eine astronomische Größe, sondern so etwas wie ein lebendige Macht, die ich liebe und auch fürchte. Ich finde es so feige, an diesen Realitäten rationalistisch vorbeizusehen. Verstehst Du das? Und so muß eben die Geduld und die Freude und die Dankbarkeit und die Gelassenheit und die Vergebung sich immer wieder neu gegen allerlei Widerstände durchkämpfen und das, wie es im Psalm heißt, «Gott Sonne und Schild ist», das wirklich zu erkennen und zu erfarhren und zu glauben, das ist eine Sache hoher begnadigter Augenblicke, aber keine Alltagsweisheit.

der Augenblick moment
die Alltagsweisheit everyday wisdom
die Dankbarkeit thankfulness
das Eis ice
die Freude joy
der Gedanke –n (pl) thought
die Geduld patience
die Gelassenheit calmness, composure
die Größe greatness, great thing
die Krise crisis
die Luft air
die Macht power, might
die Sache thing, matter, concern
der Schild shield
die Sonne sun
die Vergebung forgiveness
das Weihnachten Christmas
der Widerstand –stände resistance

angetan (<antun) to be taken by something
bestehen consist
bekommen
get
durchkämpfen push or fight through, continue fighting
erfahren experience
erinneren remind
erkennen recognize
erliegen, erlegen (ppc) succumb to
furchten fear
gehen, ging, ist gegangen go
gelangen reach, arrive
heißen be named, called; es heißt (of a passage of Scripture) it says
kommen, kam, ist gekommen come
lieben love
nehmen, genommen take
predigen preach
spüren feel
überfällen attack, assault; overtake
verstehen understand
vorbeisehen look past
wissen, wußte know

allerlei all sorts of
begnadigter compv of begnadigt (ppc of begnaden) of greater grace
blühend blossoming, blooming
dort there
eigentlich actually, really
fast almost
feige cowardly
gegen against
hoher
comp of hoch; higher
kaum hardly
jeher; von jeher all along, always
lebendig living
richtig real, really
soweit so far

Advertisement

Read Full Post »

Tegel Aug 12, 1943

Meine liebste Maria! . . .

Du kannst es garnicht ermessen, was es für mich in meiner jetzigen Lage bedeutet, Dich zu haben. Es ist mir gewiß, daß hier eine besondere Führung Gottes über mir waltet. . .

Wenn ich dazu die Lage der Welt, die völlige Dunkelheit über unserem persölichen Schicksal und meine gegenwärtige Gefangenschaft bedenke, dann kann unser Bund — wenn er nicht Leichtsinn war und das war er bestimmt nicht, — nur ein Zeichen der Gnade und Güte Gottes sein, die uns zum Glauben ruft. Wir müßten blind sein, wenn wir das nicht sähen.

Bei Jeremia heißt es in der größten Not seines Volkes «noch soll man Häuser und Äcker kaufen in diesem Lande» als Zeichen des Vertrauens auf die Zukunft. Dazu gehört Glaube; Gott schenke ihn uns täglich; ich meine nicht den Glauben, der aus der Welt flieht, sondern der in der Welt aushält und die Erde trotz aller Not, die sie uns bringt, liebt und ihr treu bleibt. Unsere Ehe soll ein Ja zu Gottes Erde sein, sie soll uns den Mut, auf der Erde etwas zu schaffen und zu wirken, stärken. Ich fürchte, daß die Christen, die nur mit einem Bein auf der Erde zu stehen wagen, auch nur mit einem Bein im Himmel stehen. . . .

Leb wohl, liebste Maria, Gott behüte uns und die unseren.

der Acker, die Äcker field
das Bein, -e leg
der Bund, ü-e bond, union
der Christ, -en Christian
die Dunkelheit darkness
die Ehe marriage
die Erde, -n earth
die Führung guidance
die Gefangenschaft imprisonment, captivity
der Glaube, -n faith
die Gnade grace
die Güte kindness
das Haus, ä –er house
der Himmel heaven
die Lage situation
der Mut courage
die Not need
der Leichtsinn carelessness
das Schicksal fate
das Vertrauen trust (inf as noun)
das Volk people
das Zeichen sign
die Zukunft future

aushalten, aushält (3 sg) bear, endure
bedeuten mean
bedenken think over, consider
behüten guard
bleiben remain, stay
ermessen estimate
fürchten fear
fliehen flee
gehören belong to
heißen be called, (here) says
lieben love
meinen think
rufen call
schaffen make, create
schenken give; Gott schenke (subj) ihn uns May God give it to us
sehen, sähen (subj) see
stärken strengthen
stehen stand
wagen venture, dare
walten prevail
wirken accomplish

besonder special
bestimmt certain
garnicht not at all
gegenwärtig present
gewiß certain
noch still, yet again, once more
täglich daily
treu true
trotz in spite of

Read Full Post »

Attack on Borsig 5

Nov 27, 1943

Noch nie haben wir den zornigen Gott so handgreiflich zu spüren bekommen, und das ist Gnade. »Heute, so Ihr seine Stimme hört, verstocket Eure Herzen nicht!« (Ps 95,7f) Die Aufgaben, denen wir entgegengehen, sind ungeheuer; für sie sollen wir jetzt vorbereitet und reif gemacht werden.

die Aufgabe task
die Gnade grace
das Herz heart
die Stimme voice

bekommen receive, be given, be granted
entgegengehen approach, confront (with dative)
hören hear
spüren feel
verstocken harden
vorbereiten prepare

denen which (dat pl)
handgreiflich violently, blatantly, forcefully, clearly
noch nie never before, never yet
reif ripe
ungeheuer enormous, tremendous, awful
zornig wrathful

Read Full Post »