Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘Roman era’

Auch die Zeit Jesu und des Neuen Testaments ist solche Zeit, wo die Frau–allerdings nur die der Oberschicht–eine neue Selbständigkeit und Kultur entwickelt hatte.  Das ist später für die Geschichte der Urgemeinde wichtig. . . . Eine Frauenemanzipation war in Gange, die bis ins zweite Jahrhundert nach Christus reichte.  Plato hatte im vierten Jahrhundert vor Christus schon von der prinzipiellen ethischen Gleichwertigkeit der Frau gesprochen.  Allerdings sollte die politische Herrschaft des Mannes und die Sozialstruktur des Staates davon nicht betroffen sein.  In den Philosophenschulen der Stoa und des Neuplatonismus forderte man sogar Gleichberechtigung und Monogamie.

So hatte sich die Frau um die Zeitwende unter dem Wohlwollen der Philosophen einen Platz in der Gesellschaft erobert.  Sie eignete sich Bildung an, reiste allein, konnte Vermögen erwerben, z.B. als Rennstallbesitzerin, Ärztin und Geschäftsfrau Anerkennung finden. . . . Die Vorherrschaft des Mannes war in Frage gestellt, auch wenn heftige Diskussionen darüber nicht fehlten und in der offiziellen Ethik das Ideal der beflissen-züchtigen Hausfrau fortbestand und selbst das Philosophiestudium in den Dienst der guten Haushaltsführung gestellt werden konnte: “Nur eine Frau, die in Philosophie geübt ist, kann eine gute Hausfrau sein” (Musonius).

Die soziale und kulturelle Struktur der Gesellschaft blieb also von der Emanzipationsbewegung ziemlich unberüht.  Man suchte ein “harmonisches Zusammenleben” im Einklang der Interessen.  Doch eine Sozialrevolution fand nicht statt.  So blieb praktisch der Mann in der Ehe der führende Teil.  Geist und Leib fanden nicht zur Versöhnung, und Gleichberechtigung blieb eine abstrakte Forderung, die an der römischen Recht geprägten gesellschaftlichen Wirklichkeit scheiterte.

Hauptwörter
die Anerkennung acceptance, admission
der Arzt, die Ärztin physician, doctor
die Bewegung movement
die Bildung education
der Dienst service
die Ehe marriage
der Einklang concord, harmony
die Forderung demand, claim
der Gang walk, path, course
die Gesellschaft society
die Gleichberechtigung equality, equal rights
die Gleichwertigkeit equality, equal value
die Haushaltsführung housekeeping
die Herrschaft dominance, rule
das Interesse interest
die Oberschicht upper class
das Recht law, justice
die Rennstallbesitzerin owner of a racing stable
die Selbständigkeit independence, autonomy
die Urgemeinde early (Christian) community
das Vermögen property
die Versöhnung reconciliation
die Vorherrschaft dominance, supremacy
die Wirklichkeit

das Wohlwollen good will
die Zeitwende turning point in history
Zeitwörter
aneignen sich acquire
betreffen, betroffen affect
bleiben, blieb remain
entwickeln develop
erobern capture
erwerben acquire, own
fehlen lack
fordern demand, claim
fortbestehen, -bestand continue to exist
prägen, geprägt stamp, shape, form
reichen reach, extend
reisen travel
sprechen, gesprochen speak
scheiteren collapse, fail
statt/finden happen, proceed, take place
stellen place, pose (a question) in Frage gestellt called into question
üben, geübt practice, exercise, train

Andere Wörter
allerdings admittedly, indeed, however
beflissen assiduous
gesellschaftlich social
heftig vehement, violent
in Gange sein to be in progress
sogar even, actually
viert fourth
wenn if
wichtig important
unberüht disturbed
ziemlich rather, pretty much
züchtigen chaste
z.B. zum Beispiel for example, e.g.

Read Full Post »