Feeds:
Posts
Comments

Posts Tagged ‘Spirit’

Let it Be

Wie kommt die Theologie dazu, Theologie, menschliche Logik des göttlichen Logos zu sein?

Antwort: Sie kommt gar nicht dazu.  Es kann ihr aber widerfahren, dass dieser Geist zu ihr und über sie kommt, und dass sie sich dann seiner nicht erwehrt, sich seiner aber auch nicht bemöchtigt, sondern nur eben freut, ihm nur eben Folge leistet.

Ungeistliche Theologie wäre, ob sie auf Kanzeln oder Kathedern oder auf gedrucktem Papier oder in „Gesprächen‟ unter alten und jungen theologen ihr Wesen treibt, eines der grässlichsten unter allen grässlichen Phänomenen dieses Eerdentals: ihr gegenüber die Werke auch des übelsten politischen Leitartiklers, ihr gegenüber die schlestesten Romane oder Filme, auch der ärgste nächtliche Unfug der Halbstarken immer noch weniger schlimm.

Karl Barth, Einführung in die evangelische Theologie 6. Auflage 2006 (Theologischer Verlag Zürich), 65. Used by permission.

Hauptwörter

Erdental (Erde + Tal) earthly vale
-die Erde earth
-das Tal vale, valley
die Folge consequence
das Gespräch conversation
der Halbstarke (slang) teenager, kid
die Kanzel pulpit
das Katheder teacher’s desk
der Leitartikler journalist
der Unfug mischief, nonsense
das Wesen essence, nature

Zeitwörter

bemächtigen usurp, take possession of
erwehren resist (with genitive)
freuen rejoice

leisten manage
treiben drive, lead, hold (a conversation)
widerfahren befall, happen to

Andere Wörter

ärgst worst (arg bad)
dazu to this point
gegenüber compared to
gedruckt printed
grässlich ghastly, horrible
immer noch weniger schlimm never as bad
nächtlich nocturnal
übel evil
über over
unter under, among
zu to, for

Advertisement

Read Full Post »

Ruach, Pneuma, ist ja der biblische Name dieser souverän wirksamen Macht. Und beides heisst eben: bewegte und bewegende Luft, Hauch, Wind und auch wohl Sturm, und in diesem Sinn–

im lateinischen Spiritus und auch noch im französischen Esprit deutlich erkennbar,
im Englischen ja nicht (im schrecklicher Nähe mit „Gespenst”) durch Ghost wiederzugeben!

-–Geist, leider ein Wort, in welchem die dynamische Bedeutung der biblischen Vokabel überhaupt unsichtbar geworden ist.

Wir nehmen es auf, aber eben in dieser Bedeutung:

„Wo der Geist des Herrn, da Freiheit” (2 Kor. 3,17)–

Karl Barth, Einführung in die evangelische Theologie 6. Auflage 2006 (Theologischer Verlag Zürich), 62. Used by permission.

Hauptwörter
die Bedeutung meaning
das Gespenst ghost
der Geist mind, spirit
der Herr Lord
der Hauch breath
die Luft air
die Nähe nearness, proximity
der Sturm storm
die Vokabel
der Wind wind

Pneuma Greek “spirit, wind, breath”
Ruach Hebrew “spirit, wind, breath”

Zeitwörter
auf/nehmen take up, receive, grasp
ist geworden has become
wiedergeben give back, render, interpret, reproduce
Andere Wörter
beide both
bewegend moving
bewegt moved, turbulent
deutlich clear
erkennbar recognizable
unsichtbar invisible
schrecklich terrible, dreadful, frightening
überhaupt entirely, at all (with negative)
wirksam effective

Read Full Post »

Was ist Theologie? . . .

Sie ist Wissenschaft in Erkenntnis jenes in Gottes Werk gesprochenen Wortes Gottes, Wissenschaft in der Schule der jenes Wort Gottes bezeugenden heiligen Schrift, Wissenschaft in der Bemühung um die der durch jenes Wort Gottes berufenen Gemeinde unausweichlich gestellte Wahrheitsfrage.  So und nur so hat sie–im Uebrigen wirklich voraussetzungslos–erfüllt sie ihren Begriff als menschliche Logik des göttlichen Logos.  So und nur so hat sie–von aussen gesehen tatsächlich in der freien Luft schwebend–Grund, Recht und Ziel.

. . .

Sie (Theologie) kann ihre Arbeit nur tun, sie kann sie aber in keinem Sinn sichern wollen.

. . .

„in der freien Luft zu schweben”?

Freie Luft”–das könnte ja vor allem bedeuten: bewegte, irische, gesunde Luft–im Gegensatz zu aller still stehenden, ungefährlichen, dafür dumpfen Stubenluft.  Und in dieser freien Luft „schweben” könnte ja bedeuten: von dieser bewegten Luft, durch keine Sicherungen behindert, bewegt, getragen und getrieben zu werden.

Karl Barth, Einführung in die evangelische Theologie 6. Auflage 2006 (Theologischer Verlag Zürich), 58-62. Used by permission.

Hauptwörter

die Arbeit work
die Bemühung effort, trouble
die Erkenntnis knowledge, discovery
der Gegensatz contrast, opposition
der Grund ground, reason
die Luft air, breath
das Recht law, right
die Schule school
die Sicherung securing, protection
die Stube room
Stubenluft indoor (room) air
der Sinn since
die Wissenschaft science
das Ziel goal, destination

Zeitwörter

erfüllen fulfill
könnte (Impf subj) could
schweben glide, float, hover
sichern secure

Andere Wörter

außen outside
behindert handicapped, hindered
berufen appointed
bewegt rough, turbulent, moved
bezeugund testifying
dumpf stuffy, stale
frei free
frisch fresh
gesund healthy
getragen second-hand, old
getrieben beaten, driven, expelled
göttlich divine (pert. to God)
im Übrigen as for the rest
menschlich
human
schwebend
floating, gliding
stehend
standing
tatsächlich
actually, in fact
unausweichlich
unavoidable
ungefährlich
harmless, safe

Read Full Post »